Lehrgänge 2018: Prüfungstermin ist der 11. Februar

Basispass Pferdekunde:

 

 21.01.2018       von      10.00 Uhr bis 18.00 Uhr                  

 27.01.2018       von      10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

 04.02.2018       von      14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

  • Buch: FN Abzeichen. Basispass von Neumann-Cosel 12,90 Euro

 

                                           

Longierabzeichen LA5:      

 

 21.01.2018       von      10.00 Uhr bis 18.00 Uhr                  

 28.01.2018       von      10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

 04.02.2018       von      10.00 Uhr bis 18.00 Uhr     

 

    -> Buch: Richtlinien für Reiten & Fahren: Longieren Band 6 FN   

 

 

Reitabzeichen RA5/RA4/RA3:

 

 21.01.2018       von      14.00 Uhr bis 18.00 Uhr                  

 28.01.2018       von      10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

 04.02.2018       von      14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

10.02.2018        von      12.00 Uhr bis 18.00 Uhr

  -> Buch: Reitabzeichen 5-1 FN

 

                                            

Bodenarbeit:

 

21.01.2018   von    14.00 Uhr bis 18.30 Uhr                 

04.02.2018   von    14.00 Uhr bis 18.30 Uhr                 

                     

 

-> Buch: Pferde verstehen, Umgang & Bodenarbeit, Dr. Britta Schöffmann     

 

                                            

Reitabz.10/9/8:    

10.03.     Dronsberg   14.30 Uhr bis 18.00 Uhr                 

11.03.      Dronsberg   10.00 Uhr bis 18.00 Uhr                 

17.03.      Dronsberg  14.30 Uhr bis 18.00 Uhr

18.03.      Dronsberg   10.00 Uhr bis 14.00 Uhr          Prüfung ab: 14.30 Uhr     

 

  • Buch: FN-Abzeichen. Meine ersten Reitabzeichen (10-6) So klappt die Prüfung, Neumann-Cosel

 

 

 

Die Lehrgangskosten liegen bei:                                                   

                       

Basispass Pferdekunde:    160,- Euro

Longierabzeichen:             190,- Euro

Reitabzeichen 10/9/8:        200,- Euro

Bodenarbeitsabzeichen:     180,- Euro

Reitabzeichen RA5/4/3      380,- Euro

 

-> zuzüglich 45,- Euro Prüfungsgebühr! Inklusive Getränke und Frühstück.

 

Folgende Lektüre empfehlen wir:

Basispass Pferdekunde – So klappt die Prüfung“ – erschienen im FNverlag. Offizielles Prüfungslehrbuch der FN nach aktueller APO/ LPO und WBO

 

„Richtlinien Reiten & Fahren: Longieren Band 6 vom FN Verlag

 

Es wäre wunderbar, wenn die Teilnehmer die Bücher sich vorab schon einmal angeschaut  und auch gelesen haben.

 

Wer sich einen Platz sichern möchte - einfach eine E-Mail senden.
 
Herzliche Grüße
 
Britta, Harald & Renate
 

Herzlichen Glückwunsch - alle Prüflinge haben bestanden!!!

Prüfungsvorbereitung: Springstunde

Wer das Reitabzeichen 5 und höhere Abzeichen anstrebt, braucht als Zulassungs- voraussetzung entweder die Reitabzeichen 7 und 6 oder den Basispass Pferdekunde. Beim Basispass geht es noch nicht ums Reiten, Fahren oder Voltigieren selbst, sondern um Wissen und Kenntnisse rund ums Pferd. Der Basispass Pferdekunde ist also auch eine tolle Sache für Pferdefreunde aller Altersgruppen.

 

Der Basispass ist ein eigenständiges Abzeichen und – ganz wichtig – das Reiten, Fahren oder Voltigieren ist nicht Gegenstand des Abzeichens. Es dreht sich alles um das Erlernen der Grundlagen im fachgerechten Umgang mit dem Pferd, die jedem Pferdefreund helfen, seinen vierbeinigen Partner besser zu verstehen und sich ihm besser verständlich zu machen. Dazu gehören Kenntnisse über die Bedürfnisse des Pferdes sowie seine Haltung und Pflege. Das gehört natürlich zum „Einmaleins“ für jeden Reiter, der dann weitere Abzeichen ablegen möchte, ist aber auch eine tolle Sache für alle, die nicht sportlich mit dem Pferd umgehen. Dazu gehören Eltern reitender Kinder oder nichtreitende Partner von Pferdesportlern sowie Menschen, die einfach gerne mit Pferden umgehen möchten.

Wie führt man ein Pferd sicher von A nach B? Worauf muss man beim Aufhalftern, Trensen und Satteln achten? Und was gehört alles auf den Speiseplan eines Pferdes? Diese und noch viele Fragen mehr rund ums Pferd werden in Theorie und Praxis beim Lehrgang zum FN-Abzeichen Basispass Pferdekunde beantwortet.

 

Zur Prüfungsvorbereitung empfohlen:
„Meine ersten Reitabzeichen (10 bis 6) einschließlich Basispass Pferdekunde – So klappt die Prüfung“ – erschienen im FNverlag. Offzielles Prüfungslehrbuch der FN nach aktueller APO/ LPO und WBO

FN-Abzeichen. Basispass Pferdekunde
Bitte am ersten Lehrgangstag das Buch mitbringen!

_____________________________________________________________________

 

Longierabzeichen Lehrgang:

 

Die Prüfung besteht aus zwei Teilprüfungen, die an einem bzw. an zwei aufeinanderfolgenden Tagen abgelegt werden.

 

Praktischer Teil

Longieren von erfahrenen Pferden gemäß den „FN-Richtlinien für Reiten, Fahren und Voltigieren”, Band 6. Beurteilt werden:

  • Einwirkung auf das Pferd Gehorsam
  • Takt und Losgelassenheit des Pferdes
  • Sicherheit im Umgang mit den Hilfen (Stimme, Longe, Peitsche)
  • Sicherheit in der Verschnallung der Hilfszügel
  • Sicherheit beim Handwechsel
  • Erkennen des richtigen Handgalopps
  • Erkennen sichtbarer Anhalts- und Ansatzpunkte für die weitere Arbeit

Beurteilt werden die Einwirkung auf das Pferd und der Gehorsam des Pferdes mit Wertnoten zwischen 10 und 0.

Theoretischer Teil

  • Hier werdet ihr in folgenden Bereichen geprüft:
  • Grundkenntnisse auf dem Gebiet der Longierlehre
  • Grundkenntnisse auf dem Gebiet der Reitlehre
  • Kenntnisse der einschlägigen Bestimmungen des Tierschutzgesetzes, einschließlich Kenntnisse der Bestimmungen zum Transport

 

Bitte am ersten Lehrgangstag das Buch mitbringen!

 

Richtlinien für Reiten und Fahren 6. Longieren

 

___________________________________________________________

 

REITABZEICHEN   LEHRGANG:

 

Reitabzeichen RA 10- 8 (Gut Dronsberg)

 

Das Reitabzeichen 10 ist das einfachste Reitabzeichen. Es eignet sich für Anfänger und Einsteiger. Deshalb sind die Anforderungen noch nicht so hoch. Es wird an der Longe oder am Führzügel geritten. Außerdem müssen sich die Absolventen in der Pferdepflege auskennen und beim Satteln und Trensen mithelfen.

 

Das Reitabzeichen 9:  Reiten ohne Longe oder Führzügel. Zusätzlich müssen sich die Absolventen in der Pferdepflege auskennen, das Pferd richtig führen können und Kenntnisse auf dem Gebiet des Pferdeverhaltens besitzen.

 

Das Reitabzeichen 8:  Das Reiten im leichten Sitz kommt als neue Herausforderung hinzu. Neben der Bodenarbeit – das sind Übungen im Umgang mit dem Pferd wie z. B. Führen - zeigen die Absolventen, dass sie sich mit Pferderassen, Farben, Abzeichen und dem Körperbau auskennen. Auch Sitzformen, Hufschlagfiguren und die Bahnordnung sind ein Thema.

 

Hier können Sie sich Informationsfile zum Reitabzeichen anschauen:

http://www.pferd-aktuell.de/reitabzeichen-filme/reitabzeichen-filme

 

  • Reitabzeichen RA 7-3 (Lembeck)

Reitabzeichen 7:  Reiten im  leichten Sitz und über Bodenricks. In der Dressur wird eine Aufgabe nach Anweisung des Ausbilders geritten. Die Absolventen sind in der Lage, in der Abteilung zu reiten, kennen sich mit den Hufschlagfiguren und den Gangarten aus. Die Prüflinge kennen die Ethischen Grundsätze und sind sich ihrer besonderen Verantwortung gegenüber dem vierbeinigen Partner bewusst. Wie man Unfälle im Umgang mit dem Pferd vermeidet, ist auch bekannt.

 

Reitabzeichen  6:  Erste niedrige Sprünge und in der Dressur eine Aufgabe angelehnt an die Klasse E. In den Stationsprüfungen muss gezeigt werden, wie gut man sich in der Pferdehaltung, Fütterung und Pferdegesundheit auskennt. Die Kenntnisse in der Bodenarbeit werden mit der Dreiecksvorführung vervollständigt.

 

  • Reitabzeichen RA 5-4 (Lembeck)

 

Reitabzeichen 5:  Reiterlich ist dieses Abzeichen auf E-Niveau. Es ermöglicht den Einstieg in den Turniersport. Einzige Voraussetzung: Das Abzeichen Basispass oder die Reitabzeichen 6 und 7. In der Prüfung zum RA 5 wird eine Dressurreiterprüfung und eine Stilspringprüfung – beide Klasse E - geritten. Im Gespräch mit den Prüfer soll man zeigen, dass man die Grundlagen der Reitlehre kennt und man sich mit dem Einstieg in den Turniersport und den Regelwerken schon vertraut gemacht hat.

http://www.pferd-aktuell.de/reitabzeichen-filme/reitabzeichen-5

 

Reitabzeichen  4:  Dressur und Springen auf A*-Niveau. Im Gespräch mit den Prüfern analysieren die Absolventen ihre Ritte unter Einbeziehung der Reitlehre. Zudem machen sie deutlich, dass sie sich mit der Grundausrüstung des Pferdes und der Fitness des Reiters auskennen.

http://www.pferd-aktuell.de/reitabzeichen-filme/reitabzeichen-4

 

Lehrgangbücher zu Beginn des Vorbereitungskurses bitte mitbringen:

 

Reitabzeichen 5-1 der Deutschen Reiterlichen Vereinigung

Grundausbildung von Pferd und Reiter Band 1

________________________________________________________________________

Arbeitsbuch für RA 7-3 (bitte am ersten Lehrgangstag mitbringen)

 

FN-Abzeichen. Die Reitabzeichen 5–1 der Deutschen Reiterlichen Vereinigung

 

Arbeitsbuch Bodenarbeit:

 

 

Arbeitsbuch: Basispass Pferdekunde

FN-Abzeichen. Basispass Pferdekunde
 
 

Ergebnisse unserer Lehrgänge 2014

Im Februar 2014 haben 20 Teilnehmer den Lehrgang Basispass Pferdekunde in der Familien-Reitschule erfolgreich abgeschlossen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Im März haben 12 Teilnehmer das Longierabzeichen IV bestanden. Herzlichen Glückwunsch!

 

Nun haben unsere Helfermädchen nicht nur den Basispass Pferdekunde, sondern auch das Longierabzeichen IV- fachkundige Jugendliche unterstützen uns bei unserer Arbeit! Ich freu mich sehr darüber :-)

Folgende Lehgänge & Fortbildungen bieten wir im ersten Halbjahr 2014 in der Familien-Reitschule an:

 

  • Fortbildung "Erste Hilfe im Reitsport" - interne Mitarbeiterschulung (Reitlehrer & Helferteam) am 25. Januar 2014

 

  • "Basispass-Pferdekunde" Lehrgang startet ab dem 01. Februar 2014

 

  • "Longierabzeichen" Lehrgang startet ab dem 22. Februar 2014

 

  • "Reitpass" Lehrgang startet ab dem 05. April 2014

 

Basispass- Pferdekunde

 

Wir bieten ab dem 01. und 02. Februar einen Vorbereitungs-Lehrgang zum Erwerb

des Basispasses Pferdekunde an

 

Der Basispass Pferdekunde ist ein eigenständiges Abzeichen, auf das alle weiteren Abzeichen im Pferdesport aufbauen.

 

Es dreht sich alles um das Erlernen der Grundlagen im fachgerechten Umgang mit dem Pferd. Dazu gehören im Wesentlichen die Kenntnisse über die Bedürfnisse des Pferdes, dessen Haltung und Pflege. Grundlagen, die jeder Pferdefreund selbstverständlich beherrschen sollte und die ihm helfen, Pferde besser zu verstehen und sich ihnen besser verständlich zu machen.

 

Auch Personen, die selbst nicht reiten, können den Basispass Pferdekunde ablegen, z.B. die Eltern reitender Kinder oder Partner von Pferdesportlern.

 

Am 08. und 09. Februar 2014 findet der 2.Teil des Vorbereitungslehrgangs statt.

 

Am 16.02. und am 17.02. wird unsere FN-Richterin Angelika Möllmann den Basispass- Pferdekunde bei uns abnehmen. Sie wird die einzelnen Teilnehmer befragen und bei Bestehen der Prüfung erhält jeder eine Urkunde der FN.

 

___________________________________________________________________________

Lehrgang:  Bodenarbeit I